Episode 1: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ElemonsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Der 13-jährige QUINN hängt in der Schule ordentlich durch, vor allem in Chemie, Physik und Mathematik. Seine Mutter, die Quantenphysikerin LAURA hat momentan…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Der 13-jährige QUINN hängt in der Schule ordentlich durch, vor allem in Chemie, Physik und Mathematik. Seine Mutter, die Quantenphysikerin LAURA hat momentan so viel um die Ohren, dass sie keine Zeit hat, ihrem Sohn zu helfen. Seit ihr Chef auf mysteriöse Weise verschwunden ist, leitet sie die Forschungseinrichtung Quest, in der nach anderen Dimensionen gesucht wird. So engagiert sie einen Nachhilfelehrer, der sich ausgerechnet als der hochbegabte BAZ entpuppt, der eine Klasse übersprungen hat und bereits mit 11 Jahren Quinns Klassenkamerad ist. Quinn ist endgenervt von dem kleinen Schlauberger und hat null Bock auf die Nachhilfe. Stattdessen versucht er Bas zu überreden, für ihn die Hausarbeiten zu erledigen. Als Lockmittel bietet er ihm eine Besichtigung von Quest an und Baz willigt ein. Während ihres Besuchs in der Forschungsanlage lernen sie die 12-jährige KIRA kennen, die Tochter eines neuen Mitarbeiters von Quinns Mutter. Doch plötzlich schrillen Alarmsignale – ein offenbar unvorhergesehenes Ereignis ist eingetreten, dass die Erwachsenen ziemlich in Unruhe versetzt. Laura weist ihren Sohn und die anderen beiden Jugendlichen an, die Anlage sofort zu verlassen.
+
Der 13-jährige [[QUINN]] hängt in der Schule ordentlich durch, vor allem in Chemie, Physik und Mathematik. Seine Mutter, die Quantenphysikerin LAURA hat momentan so viel um die Ohren, dass sie keine Zeit hat, ihrem Sohn zu helfen. Seit ihr Chef auf mysteriöse Weise verschwunden ist, leitet sie die Forschungseinrichtung Quest, in der nach anderen Dimensionen gesucht wird. So engagiert sie einen Nachhilfelehrer, der sich ausgerechnet als der hochbegabte BAZ entpuppt, der eine Klasse übersprungen hat und bereits mit 11 Jahren Quinns Klassenkamerad ist. Quinn ist endgenervt von dem kleinen Schlauberger und hat null Bock auf die Nachhilfe. Stattdessen versucht er Bas zu überreden, für ihn die Hausarbeiten zu erledigen. Als Lockmittel bietet er ihm eine Besichtigung von Quest an und Baz willigt ein. Während ihres Besuchs in der Forschungsanlage lernen sie die 12-jährige KIRA kennen, die Tochter eines neuen Mitarbeiters von Quinns Mutter. Doch plötzlich schrillen Alarmsignale – ein offenbar unvorhergesehenes Ereignis ist eingetreten, dass die Erwachsenen ziemlich in Unruhe versetzt. Laura weist ihren Sohn und die anderen beiden Jugendlichen an, die Anlage sofort zu verlassen.
 
Auf dem Weg hinaus fällt aber auch noch der Strom aus und die drei landen – angeführt von Quinn – nicht vor der Tür, sondern in einem nun ungesicherten Versuchsraum. Dort öffnet sich eine Art Riss mitten in der Luft und verschluckt Quinn, Kira und Baz. Während sie durch einen Tunnel bunt wirbelnder Farben gesogen werden, glaubt Quinn, eine Stimme zu hören, die zum ihm spricht und um Hilfe bittet.
 
Auf dem Weg hinaus fällt aber auch noch der Strom aus und die drei landen – angeführt von Quinn – nicht vor der Tür, sondern in einem nun ungesicherten Versuchsraum. Dort öffnet sich eine Art Riss mitten in der Luft und verschluckt Quinn, Kira und Baz. Während sie durch einen Tunnel bunt wirbelnder Farben gesogen werden, glaubt Quinn, eine Stimme zu hören, die zum ihm spricht und um Hilfe bittet.
  

Version vom 26. Mai 2016, 14:37 Uhr